IES-PROGRAMM

Internationales Exzellenz-Stipendienprogramm (IES) ist ein Stipendienprogramm, dass den motivierten Studierenden aller Studienfächer aus Ost-, Südosteuropa, Kaukasus und Zentralasien mit überdurchschnittlichen Leistungen ein Auslandssemester in Berlin ermöglicht. Mit diesem Programm bekommt man eine Chance die Fachkenntnisse an den besten deutschen Universitäten (HU Berlin, FU Berlin, HWR Berlin, Universität Potsdam) zu vertiefen. Während des 6-monatigen Aufenthaltes werden die Stipendiaten aktiv im Vereinsleben teilhaben. Sie werden auch die deutsche Kultur hautnah durch die Kulturveranstaltungen und Social Meetings erleben. Außerdem nehmen die Stipendiat*Innen an den programmbegleitenden und weiterentwickelnden Aktivitäten teil, die sie intensiv mitgestalten. 

Die Programmteilnehmenden werden vom erfahrenen Team betreut. Um sich schnell und reibungslos in Berlin anzupassen, bekommen die Stipendiat*innen hochqualifizierte Beratung. Auch bei den Erstbegegnungen werden sie durch unsere Begleitung unterstützt. 

Programmablauf

1. Monat

BEHÖRDENGÄNGE

UNIVERSITÄTSKURSE

VEREINSVERANSTALTUNG

SOZIALES ENGAGEMENT

2. Monat

PRAKTIKUMSSUCHE 

UNIVERSITÄTSKURSE

INTERNATIONALES SEMINAR

SOZIALES ENGAGEMENT

3. Monat

PRAKTIKUMSBEWERBUNGEN

UNIVERSITÄTSKURSE

SOZIALES ENGAGEMENT

​VEREINSVERANSTALTUNG

4. Monat

KLAUSURENPHASE

VEREINSVERANSTALTUNG

BILDUNGSREISE

SOZIALES ENGAGEMENT

5. Monat

PRAKTIKUM

INTERNATIONALES SEMINAR

BERUFSBEZOGENE WHORKSHOPS 

SOZIALES ENGAGEMENT

6. Monat

PRAKTIKUM

SOZIALES ENGAGEMENT

BEHÖRDENGÄNGE

ABSCHLUSSFEIER

Das Stipendium

Im Rahmen des IES-Programms bittet COPERNICUS BERLIN Voll- und Teilstipendium an.

1) Mit dem Vollstipendium werden folgende Kosten der Programmteilnehmenden übernommen:

  • Sie erhalten einmaliges Begrüßungsgeld und monatliches Taschengeld.

  • Die Reise- und Krankenversicherungskosten werden erstattet.

  • Die Gebühren für Immatrikulation, Haftpflichtversicherung, Bildungsreisen, Veranstaltungen, Sprachkurs und Unterkunft werden direkt von COPERNICUS BERLIN bezahlt. 

2) Mit dem Teilstipendium übernimmt COPERNICUS BERLIN folgende Kosten der Programmteilnehmenden:

  • Sie erhalten einmaliges Begrüßungsgeld und monatliches Taschengeld.

  • Die Gebühren für Immatrikulation, Haftpflichtversicherung, Bildungsreisen, Veranstaltungen, Sprachkurs und Unterkunft werden direkt von COPERNICUS BERLIN bezahlt. 

Studium an der Universität

Die Stipendiat*innen bekommen einen Studienplatz an der Freien Universität Berlin oder Humboldt Universität zu Berlin. Der Studienaufenthalt ist nur auf ein Semester befristet. Es unterscheiden sich Wintersemester (Bewerbung läuft vom 1. Oktober bis zum 15. Dezember) und Sommersemester (Bewerbung läuft vom 1. April bis zum 15. Juni).

Der Wintersemester beginnt am 1. Oktober und endet am 31. März des Folgejahres.

Der Sommersemester beginnt am 1. April und endet am 30. September.

Im Rahmen des Stipendienprogramms ist es möglich mehrere Sprach- und Fachkurse zu besuchen, erforderlich sind aber drei benotete Leistungsscheine vom Hauptfach sowie einen benoteten Leistungsschein von einem Deutschsprachkurs zu erbringen. ​

Praktikum

Das Praktikum ist ein wichtiger Teil des IES-Programms und soll zum Erwerb der internationalen Arbeitserfahrung, zur Entwicklung der persönlichen und fachlichen Kompetenzen dienen. Das COPERNICUS BERLIN Team wird mit Rat und Tat die IES-Stipendiat*innen unterstützen. Es werden auch Praktikumsplätze bei COPERNICUS BERLIN angeboten. Im Rahmen des IES-Programms soll mindestens 8 Wochen Vollzeitpraktikum geleistet werden. 

Unterkunft

Während des Internationalen Exzellenz-Stipendienprogramms werden die Stipendiat*Innen in einer Wohngemeinschaft untergebracht. Es wird ein Ein- oder Zweibettzimmer mit Schreibtisch, Schrank und Internetanschluss zu Verfügung gestellt. 

Was erwartet dich?

Unvergessliche Zeit in Deutschland

Verbesserung der Deutsch- und Englischkenntnisse

Persönliche und berufliche Weiterentwicklung

Interkulturelle Kommunikation

Betreuung vor und während des Stipendiums

Networking und Freundschaften

Vertiefung des akademischen Fachwissens

Aneignung des kritisch-analytischen Denkens

Neue Perspektiven nach dem Stipendium

Bildungsreisen

Voraussetzungen

1.

Studierende sein in den folgenden Länder: Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bosnien und Herzogovina, Georgien, Kasachstan, Kirgisien, Kosovo, Moldau, Mongolei, Montenegro, Nordmazedonien, Russland, Serbien, Tadschikistan, Turkmenistan, Türkei, Ukraine, Usbekistan.

2.

Zum Zeitpunkt des Stipendienbeginns ein/e Student/in (Bachelor, Master, Promotion) sein.

3.

Zum Zeitpunkt des Stipendienbeginns nicht älter als 28 Jahre.

4.

Alle Fachrichtungen.

5.

Deutschkenntnisse mindestens B1 ODER Englischkenntnisse mindestens B2.

6.

Außercurriculare Aktivitäten.

Bewerbungsunterlagen

Für die erfolgreiche Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:

1) Lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit dem Foto. Der Lebenslauf soll eine Seite nicht überschreiten. Er soll chronologisch und auf Deutsch oder Englisch verfasst werden.

2) Schulzeugnisse in Originalsprache (wird auch Attestat, Hochschulzugangsberechtigung und School diploma genannt) ist das Notenübersicht von allen Schulfächern, was man nach dem Schullabschluss bekommt.

3) Schulzeugnisse in Deutsch oder Englisch übersetzt - es reicht auch selbstverfasste Übersetzung. Amtliche oder beglaubigte Übersetzung ist nicht nötig.

4) Universitätszeugnisse (Uninoten) in Originalsprache (wird auch Transcript of records, Studienbuch genannt) ist das vorläufige Notenübersicht von allen Universitätsfächern, was man am Ende jedes Semesters nach den erfolgreichen Prüfungen erhält. NUR die Studierende des ersten Semesters sollen die Immatrikulationsbescheinigung in Originalsprache anstatt der Universitätszeugnisse hochladen.

5) Universitätszeugnisse (Uninoten) in Deutsch oder Englisch übersetzt - es reicht auch selbstverfasste Übersetzung. Amtliche oder beglaubigte Übersetzung ist nicht nötig. NUR die Studierende des ersten Semesters sollen die Immatrikulationsbescheinigung in Deutsch oder Englisch übersetzt anstatt der Universitätszeugnisse hochladen.

Bitte beachten, dass Sprachzertifikat für Deutsch oder Englisch wird bei der Bewerbung nicht benötigt. Wenn die Bewerbung vollständig und überzeugend ist, wird die Auswahlkommission beim Interview die Sprachkenntnisse entsprechend bewerten. 

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsverfahren besteht aus drei Stufen:

1) ONLINE BEWERBUNG ÜBER DAS BEWERBUNGSFORMULAR 

Bewerbungszeitraum:

01. Oktober -15. Dezember (für das folgende Wintersemester)

01. April - 15. Juni (für das folgende Sommersemester)

2) AUFGABEN PHASE

Die ausgewählten Kandidaten bekommen bestimmte Aufgaben zum erfüllen darunter auch eine Tutorial-Aufgabe über unser YOUTUBE-Kanal.

10. Januar - 20. Februar (für das folgende Wintersemester)

10. Juli - 20. August (für das folgende Sommersemester)

3) INTERVIEW PHASE

Die ausgewählten Kandidaten werden zum Skype-Interview eingeladen

01. März - 30. April (für das folgende Wintersemester)

01. September - 31. Oktober (für das folgende Sommersemester)

Über die Endergebnisse werden alle Kandidaten in den folgenden Zeitraum erfahren:

01. Mai - 10. Mai (für das Wintersemester)

01. November - 10. November (für das Sommersemester)

FAQ

1. Wie wird das IES-Programm finanziert?

Internationales Exzellenz-Stipendiumsprogramm wird durch mehrere Stiftungen, private Sponsoren, öffentliche Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert.

2. Was ist ein Behördengang? 

Das ist ein Gang zu einer Behörde um die bürokratische Formalitäten zu erledigen. Im Rahmen des IES-Programms müssen die Stipendiat*Innen innerhalb der ersten zwei Wochen Folgendes erledigen:

a) Anmeldung einer Wohnung

b) Anmeldung bei einer Krankenkasse

c) Bankkontoeröffnung

d) Immatrikulation an der Universität

3. An welcher Universität werde ich studieren?

Die ausgewählten Stipendiat*Innen werden durch die Auswahlkommission nach den bestimmten Kriterien zu einer Berliner Partneruniversität (Freie Universität Berlin, Humboldt Universität zu Berlin) zugeordnet. 

4. Was soll ich während des Semesters an der Universität schaffen?

Im Rahmen des IES-Programms müssen die Stipendiat*Innen drei benotete Leistungsscheine vom Hauptfach sowie einen benoteten Leistungsschein von einem Deutschsprachkurs C1 erbringen.

5. Warum ist das Praktikum während des IES-Programms Pflicht?

Die Stipendiat*Innen sollen nicht nur ihre theoretische Kenntnisse vertiefen, sondern auch lernen diese in Praxis anzuwenden, deswegen eine berufsbezogene Vollzeitpraktikum ist eine Pflicht.

6. Welche außeruniversitäre Aktivitäten sind geplant?

Damit die Stipendiat*Innen hautnah einen intensiven Kulturaustausch erleben können, werden diverse kulturelle, gesellschaftspolitische und berufsbezogene Veranstaltungen organisiert. Die Stipendiat*Innen nehmen an der Veranstaltungsplanung aktiv teil.

 

7. Welche soziale Engagements sind erwartet?

Es ist für COPERNICUS BERLIN wichtig den Stipendiat*Innen beizubringen wie man sich durch soziales Engagement für einen guten Zweck ehrenamtlich einbringen kann. Deswegen werden sie das Vereinsleben mitgestalten. 

8. Was lerne ich während der internationalen Seminaren?

Die vielfältige internationale Seminare von COPERNICUS BERLIN werden zu den relevanten Themen europaweit organisiert um den Jugend erforderliche Wissen und Erfahrung zu vermitteln. Während dieser Seminaren hat man die Möglichkeit interkulturelle Kommunikation zu verstärken, internationale Netzwerke zu bauen sowie lebenslange Freundschaften zu schaffen.

9. Was macht man während einer Bildungsreise?

Bildungsreisen ermöglichen unseren Stipendiat*Innen ihre Horizont zu erweitern und Deutschland sowie Europa besser kennenzulernen. 

10. Was soll ich nach Deutschland mitnehmen?

Man soll sich vor der Anreise schlau machen, was für ein Wetter während des kommenden Semesters erwartet wird und entsprechende Kleidung mitnehmen. Da die Stipendiat*Innen Möglichkeit haben ihre Länder in Deutschland zu präsentieren, wäre es sinnvoll länderspezifische haltbare Köstlichkeiten (die für Import erlaubt sind) sowie die Souvenirs, Broschüre, Postkarten, Nationaltracht mitzunehmen.